Für Schulen, Friseure und Kitas soll schon früher die Möglichkeit von Lockerungen geben, aber nicht für Erotik

Die Corona-Maßnahmen könnten mit Ausnahmen vier weitere Wochen dauern. Die Gastronomie und Erotik Geschäfte muss sich auf lange Schließung einstellen. Jeder Erotik Clubbesitzer und die Leute, die Erotik Jobs haben, warten nur auf die Antworten. Wann können sie öffnen?

Angela Merkel wird bekannt geben, dass Deutschland seine Lockdown bis zum 14. März verlängern wird, da Bedenken hinsichtlich neuer Stämme des Coronavirus bestehen.

Die Wiedereröffnung von Schulen hat für die deutsche Führung Priorität, obwohl aufgrund des föderalen Systems des Landes von den einzelnen Bundesländern erwartet werden kann, dass sie entscheiden können, wie dies zu tun ist. Die Wiedereröffnung von Geschäften und Hotels könnte nächsten Monat in Gebieten beginnen, in denen auch die Infektionsrate niedrig ist.

In Deutschland gibt es Bedenken hinsichtlich der Ausbreitung ansteckenderer Varianten des Virus, insbesondere der Mutation, die im vergangenen Herbst erstmals in Großbritannien entdeckt wurde. Die tägliche Zahl der Neuinfektionen in Deutschland ist jedoch gesunken, da das öffentliche Leben im ganzen Land weiterhin blockiert ist.

Alternativ zum 14. März scheint aber auch der 7. März im Gespräch zu sein.

Die SPD-Länder wollten im Vorfeld nur eine Verlängerung um zwei Wochen und einen klaren Perspektivplan für Lockerungsschritte. „Es ist alles noch im Fluss“, hieß es in Länderkreisen.

Von Gastronomie ist bei den Lockerungsplänen ab Mitte März noch nicht die Rede, sie muss sich auf längere Schließungen einstellen – wenn es bei diesem Vorschlag bleibt, was noch unklar ist.

Die langsame Einführung von Coronavirus-Impfstoffen in Deutschland und der übrigen EU ist ein Problem für die Bundesregierung, die eine wichtige Säule des Blocks darstellt. Die EU war langsamer als Großbritannien und die USA, um Impfstoffe bei wichtigen Arzneimittelherstellern zu bestellen, und war mit Versorgungsengpässen konfrontiert.